Heimat- und Geschichtsverein Neu-Anspach e.V.
Heimat- und Geschichtsverein           Neu-Anspach e.V.

Daniela Born-Schulze  übernimmt den Vorsitz von Heinz Henrici

 

Nach mehreren vergeblichen Versuchen fand am 6. Oktober 2021 endlich die anstehende Hauptversammlung des Heimat- und Geschichtsverein vor ca. 50 Besuchern im großen Saal des Bürgerhauses statt.

Nach seiner Begrüßung stellte Heinz Henrici Henrici als Vorsitzender zu Beginn der Versammlung erstmal die einzelnen Mitglieder des Vorstands vor und bedankte sich bei Ihnen für ihr fruchtbares und stets konstruktives Wirken zum Wohle des Vereins. Bei dieser Gelegenheit ging er auch noch einmal auf die Verdienste der „guten Seele“ des Vereins, Prof. Eugen Ernst ein. Mit einem großen Applaus wurde ihm noch einmal zu seinem 90sten Geburtstag gratuliert. Auch die seit Jahren hervorragende Mitgliederbetreuung durch Christel Schmück und die Mitarbeit bei der wöchentlichen Archivarbeit durch Peter Kögeböhn wurden besonders gewürdigt.

Mit einer Powerpoint Präsentation auf der großen Leinwand ließ der Vorsitzende Heinz Henrici die gesamte Tagesordnung auch optisch verständlich Revue passieren. Einen besonderen Block widmete der Verein individuell den Verstorbenen der letzten beiden Jahre und würdigte auch ihr vielschichtiges, über den Verein hinaus, gesellschaftliche Engagement zum Wohle der Bürger unserer Stadt.

Der Bericht des Vorstands bestand aus einem Rückblick auf die Veranstaltungen der beiden letzten Jahre, die Präsentation der gesunden wirtschaftlichen Situation, mit Erläuterungen der wesentlichen Einnahmen- und Ausgabenposten durch die Kassiererin Ingrid Müller und die Entwicklung der Mitgliederstärke. Es war erfreulich zu berichten, dass der Verein trotz der Streichung der Veranstaltungen, geschuldet durch Corona, die Mitgliederzahl weiterhin steigern konnte. Die Kassenprüfungen für die Jahre 2019 und 2021 gaben zu keinen Beanstandungen Anlass. Folgerichtig wurde auch die Entlastung des gesamten Vorstands für die Geschäftstätigkeiten dieser Jahre beantragt und einstimmig genehmigt.

Vor den Wahlen wurde auch noch einstimmig der vom Finanzamt vorgeschlagenen Satzungsänderung zugestimmt.

Wie in den vergangenen Jahren waren die der Versammlung vorgestellten und anstehenden Vorstands- und Kassenprüferwahlen im Vorfeld besprochen. Neben den Kassenprüfern wurden alle Vorschläge für die anstehenden Vorstandswahlen einstimmig angenommen. Hierunter fielen dieses Jahr, der erste Vorsitz, Kassierer/in und die Beisitzer/in für die  Funktionen für Presse, Recht, Vertretung für Rod am Berg  und Veranstaltungen. Das ist ein klarer Beweis, dass sich die Gewählten mit dem Verein und dessen Zielen seit Jahren klar identifizieren. Der Vorsitzende bedankte sich noch einmal bei den Gewählten für die Bereitschaft, dem Verein auch in den nächsten beiden Jahren zur Seite zu stehen. Etwas emotionaler war die Übertragung der Verantwortung des Vorsitzenden Heinz Henrici an Daniela-Born Schulze. Henrici sprach von einem Glücksfall, mit Daniela Born-Schulze eine Kandidatin aus den eigenen Reihen zu präsentieren, die durch ihre bisherige, hervorragende Vorstandsarbeit gezeigt hat, dass sie alle Voraussetzungen für die Erfüllung dieses Amtes mitbringt und auch über den HGV hinaus in unserer Stadt hohe Anerkennung besitzt. Die Wahl erfolgte mit großem Applaus einstimmig. Das nun 82järige Gründungsmitglied Heinz Henrici bleibt weiterhin im Vorstand und hilft bei der Planung der Veranstaltungen.

 

 

 

Mit einem Blumenstrauß und Weinpräsent bedankte sich der Verein für die sehr erfolgreiche Tätigkeit als Vorsitzender. Henrici sprach von einem Generationswechsel, der aus Altersgründen einfach geboten erscheint. In seinem Schlusswort bedankte er sich noch einmal bei all seinen Vorstandskollegen, die ihm immer hilfreich zur Seite standen und hofft, dass dieses Engagement auch in Zukunft so bleiben möge.

Nach den Wahlen wurden noch verdiente, langjährige Mitglieder für 25 Jahre Treue zum Verein mit einer Urkunde und Dankesworten besonders geehrt. Diese Auszeichnung erhielten Renate Kotitschke, Dr. Regina Ernst-Messer, Heike Selzer, Christa Gabera und Bernd Reuter, der sich bei dieser Gelegenheit bei dem HGV für die Unterstützung für den vom ihm geführten „Verein Waldliebe e.V“ bedankte. 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Heinz Henrici HGV-Neu-Anspach e.V.